Ruhlaer Uhrenmuseum – Impressionen

Last Updated on 3 Wochen by Bernd Kick

Ja, dieses Museum ist von etwas jüngerem Datum – und beherbergt viele schöne, seltene und sehenswerte Exponate aus der Uhren- und Maschinenfertigung aus einem Zeitgaum von über 160 Jahren..
Unter anderem sind richtige ‘Highlights’ zu besichtigen: eine der weltweit ersten “Digitaluhren” und die erste und einzige (natürlich hochgeheime) Atomuhr der DDR. 😉 Weltniveau eben 😉
Apropos, “Weltniveau”: Hier kann man – neben anderen Museen – das wirklich wahre Weltniveau besichtigen (nun ja, wie es unsere größte DDR der Welt auch so gerne gehabt hätte …)
Aus früheren Zeiten sind glücklicherweise auch viele originale Dokumente und Zeitzeugen erhalten geblieben. Eine kleine, aufgrund der schieren Größe des Fundus nur ansatzweise, Übersicht zu den Firmen Gebr. Thiel GmbH Ruhla und der späteren VEB Uhrenwerke Ruhla, resp. Kombinat VEB Mikroelektronik, haben wir hier freibleibend für die Nachwelt zur Ansicht gebracht.
Eine weitere, sehr umfangreiche Zusammenstellung über die Historie und Produkte der Gebr. Thiel GmbH und der Uhrenwerke Ruhla sind auf dieser externen Zusammenstellung zu finden (die Seite wird in einem externen TAB geöffnet).
Für Freunde allgemein- und spezialbildender antiquarischer Literatur sei hier auch ein kleiner Faksimile-Auszug aus zur damaligen Zeit recht populären Büchern aufgezeigt.
Hier geht es auch zu einem filmischen Rundgang durch die Ausstellungsräume, begleitet von einem sachkundigen Kommentar (Dauer: 40 Minuten). Ein weiterer Filmbericht handelt von der Restauration der historischen Turmuhr der Ruhlaer St.-Concordia-Kirche (Dauer: 4 Minuten).
Herzlichen Dank an Herrn Artur Kamp vom Förderverein Uhrentradition Ruhla e.V. für die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung.